Sie sind hier

Vom 5G Vogelsterben schon gehört? Hier die saftigen Fakten…

Ist Google männlich oder weiblich?

Wahrscheinlich haben Sie sich über diese Frage nie Gedanken gemacht. Ich auch nicht, bis ich neulich jemandem (bzw. „jemandin“) sagte, „Ich werde Onkel Google fragen.“

„Wieso ‚Onkel‘ Google. Vielleicht ist es ‚Tante‘ Google?“

Sie hatte recht. Ein alter Freund (nicht Freundin) sagt immer: „Weiß nur die Göttin“.

Aber halt. Das mit den Genderkriegen ist heute nicht mein Thema und fällt mir nur deshalb ein, weil ich mich heute bei YouTube (notabene ein Google-Produkt) eingeklinkt hatte.

Das tue ich übrigens öfters in letzter Zeit, weil ich mich momentan für Diverses interessiere, was ich dort in Fülle vorfinde. Zum Beispiel Videos übers Baglamas-Spielen. Notabene: Ich meine das griechische Instrument, das aussieht wie eine kleine Bouzouki und nicht das türkische Baglama, das etwa so groß ist wie eine Bouzouki. All diese Instrumente sind freilich schön – und letztendlich ähneln sich die beiden Musikrichtungen ohnehin, so wie sich griechischer und türkischer Kaffee ähneln.

Außerdem schau ich mir in letzter Zeit gern Videos über die ungarische Sprache (magyar nyelv) und Videos über mikrotonale Musik an.

Yepp, bei Tante Google, bzw. YouTube, findet man alles, was das Herz begehrt, aber auch Dinge, wonach man nicht gesucht hat. Das liegt daran, dass Tante Google auf der YouTube-Startseite gern Videos vorschlägt, die nix mit den eigenen Interessen zu tun haben. Nur so kam ich zu den toten Vögeln, die man in den Haag entdeckt hat. Sie fielen (aber wann?) regelrecht vom Himmel runter wie Hagel oder wie die Katzen und Hunde der engl. Redewendung „it’s raining cats and dogs“.

Was ich über diesen Totenvogelregen in den Haag erfuhr, entstammt einem Video, das eines Tages einfach da auf der Startseite von YouTube war. Einfach da.

Der Titel lautete wie folgt: “Hundreds of Birds Fall From the Sky During 5G Test in The Netherlands”

Stößt man auf so einen Aufhänger, wird man neugierig, oder? Vor allem, weil man in letzter Zeit in den Medien viel über die Lizenzen für diese neuen Hochgeschwindigkeitsphonefrequenzen erfährt. Man kann davon ausgehen, dass diese schnellen Frequenzen bald überall erhältlich sein werden wie heute 4G, LTE und wie sie alle heißen. Aber die toten Vögel?

Besagtes Video war, wie der Titel vermuten lässt, auf Englisch, und der Sprecher redete amerikanisch. Genauer gesagt, er klang wie ein Amerikaner aus den Südstaaten. Während vier Minuten berichtete er nüchternneutral über ein seltsames Vogelsterben, das ausgerechnet über einem Park in den Haag stattfand, und zwar, da, wo man dabei war, ein 5G-Mast zu testen. Viele hübsche Bilder von toten Vögeln waren im Video zu sehen. Womöglich waren es Spatzen. Die gleichen Bilder wurden allerdings wiederholt eingespielt.

Natürlich habe ich mich als kritisch denkender Mensch gefragt: Woher stammt dieses Video. Es war, wie ich bald erfuhr, ein Produkt der „NWO“. „NWO“? Das steht für „new world order“. Riechen Sie den Braten schon?

Daraufhin googelte ich Stichwort „dead birds – 5G“. Und siehe da! Tante Google zeigte mir mehrere Seiten, die solche Texte über 5G und tote Vögel zum Inhalt hatten. Zum Beispiel aus der „epochtimes“, oder aus dem, „forum-gigaherz“, aus der „deutschelobbyinfo“ etc.

Mich hat nur gewundert, dass ich zu diesem Thema nix in den – sagen wir…“konventionellen“ – Medien hab finden können.

Nein, stimmt nicht: „Zeit-Online“ stand unter den Suchergebnissen. Bloß, der Begriff „Vogelsterben“ wurde durchstrichen! Ja, und dann hab ich einen Hinweis bei einem ZDF-Heute-Tweet entdeckt. Fehlanzeige. Was ich dort zum Thema vorfand, stammte nicht vom ZDF, sondern von einem Tweeter.

Riechen Sie den Braten schon?

Ich auch, und es macht mich bange, womit ich nicht das Vogelsterben durch 5G meine, worüber Tante Google wertfrei hat berichten lassen.

Hallo Houston, wir haben ein Problem…

Neuen Kommentar schreiben

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <p> <span> <div> <h1> <h2> <h3> <h4> <h5> <h6> <img> <map> <area> <hr> <br> <br /> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <table> <tr> <td> <em> <b> <u> <i> <strong> <font> <del> <ins> <sub> <sup> <quote> <blockquote> <pre> <address> <code> <cite> <embed> <object> <param> <strike> <caption>

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Beweisen Sie, dass Sie ein Mensch sind.
Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.