Sie sind hier

Der Sprachbloggeur erklärt – mittels anschaulicher Beispiele – den „Leerverkauf“

Bestimmt haben Sie schon vom sogenannten „Leerverkauf“ gehört. Der mache uns die Wirtschaft kaputt, heißt es. Heute erläutert Ihnen der Sprachbloggeur alles, was Sie darüber wissen müssen – und zwar in Form von hübschen, lehrreichen Beispielen.

Beispiel eins: Neulich habe ich folgenden Kommentar erhalten: „Hi there, I dont know if I am writing in a proper board but I have got a problem with activation, link i receive in email is not working…“ Bald tauchte er wiederholt auf dieser Seite auf, was mich stützig machte. Verzeihen Sie, wenn ich den Text nicht übersetze. Die wichtigsten Stichwörter sind jedenfalls „problem with activation“, was auch immer das bedeutet.

Wundern Sie sich, wenn Sie diese Texte auf dieser Seite nie gesehen haben, liebe Leser. Ich pflege seit geräumer Zeit Kommentare erst zu veröffentlichen, nachdem ich mich vergewissert habe, dass sie keinen Spam enthalten. Wenn Sie nur wüßten, was ich Ihnen an Leerläufen erspart habe.

Obiger Text hat mich jedenfalls neugierig gemacht. Folglich habe ich unter besagten Stichwörtern gegoogelt und erfuhr, dass dieser Text bereits an sage und schreibe 350.000 Webseiten geschickt wurde. Notabene: Es handelt sich hier um reine Handarbeit. Jemand muss sich die Mühe machen, den Text durch eine „Captcha“-Einrichtung zu schleusen. Stellen Sie sich vor: 350.000 x ca. 10 Versuche. Dazu bräuchte man wohl eine Belegschaft so groß wie Siemens. Selbstverständlich muss man die Leute auch bezahlen. Über die fleißigen Mitarbeiter, die solche Texte in die Pipeline geben, habe ich erst vor zwei Wochen berichtet (siehe da).

Zudem: Der „problem with activation-Text dient ohnehin nur als Vorhut. Die „Captcha“-Knacker müssen stets nachprüfen, ob die Nachricht, es auch geschafft hat, online zu gelangen. Wenn ja, dann weiß man: Hier können wir unsere Werbung für gefälschte Potenzmittel an den Mann bringen.

Wie ich aber schon berichtet habe: Das Geschäft mit den gefälschten Potenzmitteln läuft in letzter Zeit zunehmend schlechter. Die genervten Mafias finden fast nirgends mehr einen Trottel, der so dumm ist, seine Euros, Yen, Yuan, Pfund, Dollar usw. für wertloses Potenzzeug auszugeben.

Wer ist also der Dumme? Letztendlich derjenige, der gefälschte Potenzmittel verhökert. Die ganzen Gewinne aus der goldenen Frühzeit gibt er gleich wieder zurück, weil er nicht verstanden hat, er ist bereits zu weit gegangen. Er geht also leer aus.

Beispiel zwei: die Experten von British Petroleum. Seit einem Monat sind sie nicht in der Lage das Ölleck am Meeresboden des Golfs von Mexiko zu stopfen. Stellen Sie sich vor: Täglich glubbern 800.000 Liter Rohöl in den Golf. 30 x 800.000 = GAU. Allmählich gibt BP zu: Die Firma sei ratlos. Auch die amerikanische Regierung ist ratlos. Keiner weiß, wie man ein Loch ungefähr so breit wie der Starnberger See und noch dazu 1500 Meter unter der Meeresoberfläche wieder zumacht. Inzwischen hat das Öl die Louisiana-Küste erreicht (Nebenbei: Es heißt „lu-I-si-a-na“ und nicht „LU-si-a-na“. Letzteres sagen nur Einheimische in ihrem zähen Dialekt) und demnächst erreicht das klebrige Zeug die Kanarischen Inseln oder Cannes. Ja, und was wird aus BP? Ganz klar: Leerverkauf!

Beispiel drei: Nachdem die Taliban 1996 Afghanistan im Handumdrehen erobert hatten, waren Mitglieder der US-Regierung überzeugt: „Das sind Leute mit denen wir zusammenarbeiten können.“ Hank Brown, Senator aus Colorado, hat die Taliban folgendermaßen verteidigt: „Diese Kerle sind tief religiös und sehr anti-sowjetisch.“ Er hat sie praktisch als eine Art islamische wiedergeborene Christen-Sekte verstanden, was sie für Amerikaner sympathisch machte. Ein anderer Experte– ich habe den Namen schon vergessen – behauptete: „Ich habe mit ihnen geredet. Sie haben einen sehr feinen Sinn für Humor.“ Und jetzt zur Gegenwart: Bald fließt das ganze Staatsbudget der USA und sämtlicher Nato-Länder – ohnehin aus Defiziten bestehend – in einen fruchtlosen Krieg in Afghanistan. Ja, Sie haben es erraten: Leerverkauf!

Tausende von Experten haben ihren gelehrten Senf zu diesem Thema gegeben, während ich, ein vernarrter Altphiloge, mir einbilde, ich hätte eine Mission zu erfüllen und mir das lächerliche Kostüm eines Superhelden anziehe , um die Welt vor Experten zu warnen.

Eins steht fest: Wer Leeres kauft, geht leer aus.

Jetzt habe ich Ihnen alles beigebracht, was Sie über die heutige Finanzkrise wissen müssen.

Neuen Kommentar schreiben

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <p> <span> <div> <h1> <h2> <h3> <h4> <h5> <h6> <img> <map> <area> <hr> <br> <br /> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <table> <tr> <td> <em> <b> <u> <i> <strong> <font> <del> <ins> <sub> <sup> <quote> <blockquote> <pre> <address> <code> <cite> <embed> <object> <param> <strike> <caption>

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Beweisen Sie, dass Sie ein Mensch sind.
Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.