Sie sind hier

Drifting in Paradies

Wir befinden uns im Paradies… Sie wissen schon: in meinem Lieblingsobstundgemüseladen…

Frau M.: Hier, ich schenke Ihnen die Avocados.

Sprachbloggeur: Wieso das? Die schauen prima aus. Frau M., manchmal hab ich das Gefühl, Sie verwöhnen mich.

Frau M.: Nein, darum geht es nicht. Sie sehen es vielleicht nicht, aber, wie soll ich’s sagen, diese Avocados haben einen Hohlraum unter der Haut, und an der Stelle sind sie wahrscheinlich eingedrückt.

Sprachbloggeur: Aber sie sehen perfekt aus. Ich werde aus ihnen einen Guacamole machen. Das bisschen Dunkle an der Druckstelle schneidet man einfach weg. Das hat man oft bei Avocados. Was ich nicht mag, das sind Avocados, die wie Gummi schmecken. Die schmeiß ich einfach weg.

Frau M.: Ja, leider. Wahrscheinlich wurden sie zu früh geerntet. Avocados reifen nie nach.

Sprachbloggeur: Wissen Sie, was nach Gummi schmeckt? Klapperschlange. Sie schauen mich so skeptisch an. Ja, ich hab mal Klappeschlange gegessen.

Frau M.: Iiii! Wo kriegt man so was?

Sprachbloggeur: Es war in einem vornehmen Restaurant in Arizona. Aber völlig ungenießbar, als würde ich an einer Schuhsohle kauen. Auch sonst schmeckt es nach nix. Ohne die pikante Sauce hätte ich’s nicht essen können.

Frau M.: So stell ich mir Schnecken vor.

Sprachbloggeur: Nein, sie sind anders. Ja, ich hab Schnecken ein paarmal gegessen. Inzwischen hab ich vergessen, wie sie schmecken. Man tut vieles, wenn man jung ist. Jetzt hätte ich keine große Lust mehr. Auch Insekten machen mich nicht neugierig.

Frau M.: Pfui Teufel. Die isst man in Asien.

Sprachbloggeur: Dafür hab ich mal Känguru gegessen.

Frau M.: Wo kriegt man so was?

Sprachbloggeur: Das war im spanischen Restaurant, das hier früher um die Ecke war. Hat lecker geschmeckt. Ein zartes Fleisch. Auch Vogelstrauß hab ich dort gegessen. Leider war er zäh wie eine unreife Avocado.

Frau M.: Was? Ich hätte gedacht, er würde schmecken wie Huhn. Vielleicht haben Sie einen schlechten erwischt. Hier in Bayern werden Vogelstrauße gezüchtet. Man sieht sie und denkt, man ist in der Sahara.

Sprachbloggeur: Hab mal in Tschechien so eine Anlage gesehen. Wenn sie alle schmecken wie Gummi, seh ich da keine Zukunft. Dann lieber gleich Tintenfisch.

Frau M: Na wirklich, Herr Sprachbloggeur. Man hat das Gefühl, Sie haben von allen Dingen a bisserl was gekostet…

Die ganze Zeit wollte ich auch sagen, dass ich mal Walfisch gegessen habe. Irgendwie kam ich nicht dazu, weil das Thema stets woanders hinwollte. Der Walfisch kam aus einer Dose, die ich in einem Supermarkt in Santa Barbara gekauft hatte. Übrigens: Auch aus der Dose hat der Walfisch gut geschmeckt, irgendwie wie Rindfleisch. Mmm. Hätte ich auch gern frisch probiert. Ich weiß, das es politisch unkorrekt ist, so zu denken.

Sprachbloggeur Ja, und mal Froschschenkeln…

Forsche Kundin: Könnte ich einen Mischsalat haben? Zweihundert Gram.

Sprachbloggeur: Ach, tut mir leid. Wir waren dabei, über Avocados zu sprechen… Ich hab Sie gar nicht wahrgenommen…

Forsche Kundin: Und eine Petersilie. Haben Sie reife Birnen?

Frau M.: Ja, klar. Abate? Gute Luise? Williams?

Noch dazu hab ich das Allerwichtigste vergessen: zu fragen, warum es DIE und nicht DER Avacado heißt. Das hab ich nie verstanden, was mit dem „O“ am Schluss…Ja und wie steht es mit Guacamole: der, die oder das? Ich jedenfalls weiß es nicht…

Neuen Kommentar schreiben

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <p> <span> <div> <h1> <h2> <h3> <h4> <h5> <h6> <img> <map> <area> <hr> <br> <br /> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <table> <tr> <td> <em> <b> <u> <i> <strong> <font> <del> <ins> <sub> <sup> <quote> <blockquote> <pre> <address> <code> <cite> <embed> <object> <param> <strike> <caption>

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Beweisen Sie, dass Sie ein Mensch sind.
Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.