Sie sind hier

Warten auf das "Fräulein"

Das Warten ist charakterbildend. Daran habe ich gestern gedacht, als ich drei Stunden beim Doktor wartete, bis ich an die Reihe kam. Ich war nämlich „Einschubpatient“, ich hatte also keinen festen Termin.

Sicherlich steckt seitens der Praxis ein Quäntchen Pädagogik hinter diesem langen Warten. So wird einem klargemacht, dass es keinen Vorteil bringt, den Vordrängler zu spielen.

„Charakterbildend“, dachte ich. Das Wort gefiel mir aber nicht. Es kam mir irgendwie gekünstelt vor, als handelte es sich um einen Begriff aus dem Neudeutschen. Es erinnert nämlich zu sehr ans englische „character building“. Ich habe auf eine unbeholfene Lehnübersetzung getippt. Im sechsbändigen Duden aus den 70er Jahren aber steht „Charakterbildend“ ohne jeden Hinweis auf eine derartige Entlehnung da.

Komisch wie unterschiedlich die Wörter „bilden“ und „build“ sind. „Build“ bedeutet auf Deutsch „bauen“, „aufbauen“, „erbauen“. Im Englischen „one builds a house“ oder seinen Charakter.

Auf Deutsch kann man sich etwas „einbilden“. Man kann sich auch „ausbilden“ (lassen). Wenn man viel weiß, gilt man als „gebildet“ oder manchmal als „eingebildet“. Man bildet sich aber kein Haus. Und etwas „aufbilden“ tut man schon gar nicht.

Sätze kann man bilden, Masken kann man bilden. „Bildhauer“ kann man werden. Man kann eine Regierung, einen Verein, eine Widerstandsgruppe (siehe „Duden“) „bilden“. Ein Vermögen wird „gebildet“. Ein Urteil kann man bilden. Man bildet sich aber kein Haus. Den Charakter hingegen kann man sehr wohl bilden, bzw. bilden lassen.

Schauen Sie: Die Orchidee hat Knospen gebildet. Etwas bildet auch eine Ausnahme.

Warum kann der Deutsche kein Haus bilden? Komisch.

Aber stopp! Nicht das „bilden“, sondern das Warten ist heute mein Thema.

Denn die Stunden, die ich gestern als Einschubpatient verlebte, bilden nur ein Beispiel des Wartens. Noch ein Beispiel: Letzte Woche habe ich mich in einem Restaurant mit W. verabredet. Wir nahmen uns vor, uns über Gott und die Welt zu unterhalten, nur nicht über die Arbeit. Es ist uns beinahe geglückt.

Was hat diese Verabredung mit dem Warten zu tun? Folgendes: Wir wollten die Aufmerksamkeit der Bedienung auf uns lenken. „Weißt du“, sagte ich W., „Früher hat man ‚Fräulein’ gerufen, wenn man die Bedienung zu sich herüberrufen wollte. Doch irgendwie kommt mir diese Ausdrucksweise altmodisch vor. ‚Bedienung!’ hingegen klingt zu kaltschnäuzig. Was kann man heute noch sagen?“

W. war ebenso ratlos wie ich. Wir machten die üblichen Witze über „Frau Oberin“. Doch das ist, wie man sagt, ein Witz mit einem langen Bart.

Als die Bedienung endlich erschien – ich hatte  mit Handgefuchtel auf uns aufmerksam gemacht – fragte ich sie direkt, „Was sagt man heute, wenn man Sie herbeirufen will? ‚Fräulein’ ist bestimmt schon lange out.“

Sie lachte. „Sie haben recht. Viele Leute wissen nicht mehr, was sie sagen sollen. Sie rufen einfach ‚he!’, oder sie gestikulieren wie wild.“

„Wenn ich ganz ehrlich bin, hätte ich am liebsten ‚Fräulein!’ gerufen“, sagte ich. „Ich habe mich nur nicht getraut. Es klingt so…von gestern.“

Wieder lachte sie. „Ja, ist es auch, aber ich finde es nett. Sagen Sie zu mir ruhig ‚Fräulein’. Trauen Sie sich. Sie machen mir damit eine Freude.“

Das werde ich in Zukunft auch tun. Wenn man die Wahl hat, entweder lange auf Öl und Essig zu warten oder „Fräulein“ zu sagen, dann soll man doch ruhig „Fräulein“ ausrufen. Das Reden ist nämlich ebenso charakterbildend wie das Warten.

Neuen Kommentar schreiben

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <p> <span> <div> <h1> <h2> <h3> <h4> <h5> <h6> <img> <map> <area> <hr> <br> <br /> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <table> <tr> <td> <em> <b> <u> <i> <strong> <font> <del> <ins> <sub> <sup> <quote> <blockquote> <pre> <address> <code> <cite> <embed> <object> <param> <strike> <caption>

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Beweisen Sie, dass Sie ein Mensch sind.
Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.